Die Bewohner stehen im Mittelpunkt unserer Überlegungen und Bemühungen. Wir vertreten mit Nachdruck die Auffassung, dass wir ihnen nicht gerecht werden können, wenn wir sie nur als Summe ihrer physischen und psychischen Probleme betrachten. Unser Ziel ist es, nur dort Hilfestellung zu leisten, wo es erforderlich ist, gegebenenfalls Defizite zu kompensieren oder zumindest zu lindern. Deshalb werden Fähigkeiten und Ressourcen der Bewohner im Sinne einer aktivierenden Pflege beachtet.

Die ganzheitliche Betreuung wird für jeden Bewohner biographieorientiert geplant, bei Bedarf modifiziert, entsprechend umgesetzt und dokumentiert.

Bei der sozialen Betreuung stellen wir eine gute Balance zwischen den individuellen Bedürfnissen nach Ruhe und Alleinsein und der Integration in das Gemeinschaftsleben her.

Angehörige, Betreuer, Ärzte und Seelsorger sind unsere Partner in der Sorge um das Wohlergehen unserer Bewohner.

Die Pflege wird nach den anerkannten Pflegestandards ausgerichtet, wir orientieren uns an dem Pflegemodell von Frau Professor Krohwinkel. Ergänzend dazu arbeiten wir angelehnt an Tom Kitwood und beziehen die Erkenntnisse von Naomi Feil in unser tägliches Tun ein.