Geborgenheit in einem neuen Zuhause

Pflegeheim Wollomoos

Die Bewohner stehen im Mittelpunkt

Pflegeheim Wollomoos

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht,  den Menschen die zu uns kommen eine Lebensform anzubieten, die ein Gefühl von Geborgenheit und Stabilität vermittelt.

Unser Bestreben ist es, chronisch kranken Erwachsenen, egal welchen Alters ein Umfeld zu ermöglichen, in dem sie sich soweit als möglich zuhause fühlen. Häufige Krankheitsbilder sind unter anderem sämtliche Formen von Demenz, hirnorganische Störungen und Morbus Huntington. In der Regel sind alle möglichen Behandlungen, Therapien oder Rehaaufenthalte abgeschlossen oder nicht mehr durchführbar.

Die meisten unserer Bewohner sind beschützend untergebracht, jedoch ist auch eine offene Unterbringung in unserem Hause möglich.

Durch die jahrelange Erfahrung unseres Pflege- und Betreuungsteams, die Unterstützung durch unsere Ärzte, sowie die enge Kooperation mit den Bezirkskrankenhäusern und dem Huntington Zentrum in Taufkirchen können wir eine qualitativ hochwertige Arbeit anbieten, die unseren Bewohnern zugute kommt.

Die Bewohner stehen im Mittelpunkt unserer Überlegungen und Bemühungen. Wir vertreten mit Nachdruck die Auffassung, dass wir ihnen nicht gerecht werden können, wenn wir sie nur als Summe ihrer physischen und psychischen Probleme betrachten.

Der Nikolaus war da

...

Frühling im November

...

Einfach mal zwischendurch

...

Grusel, Tanz und gutes Essen

...

Wiesn Gaudi 2017

...

Unser italienisches Fest

...

Ein Lächeln zaubern

...

Volksfestbesuch

...

Ausflug zum Olympiapark

...

Unsere diesjährigen Jubilare

...

Rückblicke im Detail

Der Nikolaus war da

Wie in jedem Jahr, haben der Nikolaus und sein dunkler, bärtiger Helfer auch dieses Jahr wieder bei den Bewohnern, Pflegern, Betreuungskräften, in der Küche und dem Büro vorbeigeschaut.

Für die Braven gab es nach alter Tradition was zum Naschen, für die anderen was mit der Rute. Welchen Spaß das allen gemacht hat, kann man auf den Bildern wunderbar sehen.

 

Frühling im November

Meistens nutzen wir die ersten Frühlingstage im Jahr gleich für einen unserer Wandertage. Dieses Jahr haben wir den letzen „Frühlingstag“ im Jahr ebenfalls genutzt. Kaum hatten die Wetterfrösche ein Aufflackern des Frühlings im November angekündigt, haben wir schnell noch eine Wanderung nach Sielenbach geplant. Wie man sehen kann, ist auch eine recht ordentliche, wanderlustige Gruppe zusammengekommen. Manch einer war beim Essen im Restaurant, dann aber doch etwas erschöpft.

Einfach mal zwischendurch

Obwohl unsere Küche hervorragend kocht und backt, ist es halt doch immer wieder ein Genuss sich auch an den kulinarischen Köstlichkeiten außerhalb zu  erfreuen. Hier deshalb einpaar Fotos von unseren Ausflügen in die Cafes und Restaurants in Altomünster und Aichach.